[16 Minu­ten — durch­schnitt­li­che Lese­zeit]

Hier fin­dest Du die gesam­mel­ten Wer­ke aller News­let­ter. Alles, was kur­siv ist, kannst Du ankli­cken.

GEDACHT (Wei­se und/oder lus­ti­ge Zita­te)

  1. Du kannst jetzt der Vater sein, den Du schon immer haben woll­test.”
  2. Jen­seits von Rich­tig und Falsch gibt es einen Ort. Dort tref­fen wir uns.“ Rumi, per­si­scher Mys­ti­ker und Dich­ter im Mit­tel­al­ter
  3. Mein Vater gab mir den bes­ten Rat mei­nes Lebens. Er sag­te: Was du auch tust, auf kei­nen Fall darfst du mit 65 auf­wa­chen und dar­über nach­den­ken, was du ver­säumt hast.“ Geor­ge Cloo­ney
  4. Wenn du Vater wirst, bist du auch die Ver­pflich­tung ein­ge­gan­gen, Muham­mad Ali, Albert Ein­stein und David Cop­per­field zu sein.” Peter Schu­ma­cher, Publi­zist
  5. Lass mich, ich kann das! …OH KAPUTT.
  6. Es tut mir leid, wenn ich nicht eure Erwar­tun­gen erfül­le. Aber mei­ne sind mir wich­ti­ger.”
  7. Es ist 17.09 Uhr und das Kind ist im Auto ein­ge­schla­fen. Nur Eltern ken­nen die Tra­gik die­ser Aus­sa­ge.“
  8. Kin­der sind nicht jeder­manns Sache. Wenn es Dein Ding ist, hast Du eine Men­ge Spaß und trägst gro­ße Ver­ant­wor­tung. Ist es nicht Dein Ding, hast Du eine Men­ge Arbeit und trägst gro­ße Ver­ant­wor­tung (…) Die Freu­de ent­steht durch das Hel­fen. Man­che Men­schen sind nicht bereit dazu. Sie möch­ten etwas bekom­men, um dann viel­leicht etwas zu geben. Das ist eine Hal­tung. So funk­tio­niert es aber nicht, wenn man Kin­der hat.“ John Strelecky „Wie­der­se­hen im Café am Ran­de der Welt“
  9. Wenn Freun­de einem raten, dass man doch schla­fen soll, wenn das Baby schläft: Super Idee! Ich koche dann auch, wenn das Baby kocht und räu­me auf, wenn das Baby auf­räumt.“ Von Sof­a­tu­tor
  10. Put­zen, wenn alle Kin­der im Haus sind, ist doch wie Zäh­ne­put­zen mit einem Nutel­la­b­rot im Mund.“ Von Sof­a­tu­tor
  11. Mei­ne Eltern sagen, ich soll nicht lügen. Mein Kom­men­tar dazu: Oster­ha­se. Weih­nachts­mann. Zahn­fee.“ von Mr. & Mrs. Pan­da
  12. Ich habe eine bild­hüb­sche Tochter…eine Waf­fe, eine Schau­fel und ein Ali­bi“ von Mr. & Mrs. Pan­da
  13. Jeder Kerl kann Kin­der machen, aber nur ech­te Män­ner kön­nen Väter sein“ von debeste.de
  14. Klei­nes Mäd­chen vor­hin zu sei­nem Papa: Du willst doch gera­de auch, dass Du mich trägst, oder?“
  15. DAD: The son‘s first hero and the daughter‘s first love”
  16. In wel­chem Alter fing das eigent­lich an, dass alles immer einen Sinn erge­ben muss“ von Face­book
  17. Machen ist wie wol­len, nur kras­ser“ von visualstatements.net
  18. Tipp: Wenn man zu Beginn des Tele­fo­nats dar­auf hin­weist, dass der Akku gleich leer ist, kann man auf­le­gen, wann man will.“ 😉
  19. Ich bin heu­te emo­tio­nal ganz nah am Mit­tel­fin­ger gebaut.“
  20. Wenn Dir jemand sagt, das geht nicht, den­ke immer dar­an: das sind sei­ne Gren­zen, nicht Dei­ne.“

GESE­HEN (Coo­le Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen für Dein Kind)

  1. Tra­ge­ta­sche für Lauf­rä­der
  2. Tra­ge­gurt für Lauf­rä­der
  3. Coo­le und außer­ge­wöhn­li­che Kla­mot­ten für Kids sind rar. Das aus­tra­li­sche Label „Rock Your Baby“ hat sen­sa­tio­nel­le Out­fits zu fai­ren Prei­sen und in guter Qua­li­tät. Kein Wun­der, dass zu den Stamm­kun­den des Labels Stars gehö­ren. Ein­zi­ger Nach­teil: Der Ver­sand dau­ert bis zu 3 Wochen.
  4. ERS­TE HIL­FE KUR­SE: Ob Kopf­ver­let­zung, Fie­ber­krampf, Asth­ma oder Son­nen­stich: Exper­ten üben mit Dir, wor­auf es im Not­fall mit Dei­nem Kind ankommt.
  5. Bei Kin­dern sind Stür­ze die häu­figs­ten Unfall­ur­sa­chen, haupt­säch­lich der Sturz vom Wickel­tisch. Etwa jedes drit­te Baby ist davon betrof­fen und schon ein­mal vom Wickel­tisch gefal­len.
  6. Hier fin­dest Du ein unfass­bar coo­les Video von einer Zwei­jäh­ri­gen, die eine Klet­ter­wand besteigt: Mini-Cliff­han­ger
  7. App zum The­ma Ver­gif­tungs­un­fäl­le bei Kin­dern
  8. Die däni­sche Kin­der­mar­ke Done by Deer (Deer=Hirsch) hat durch­dach­te und coo­le Pro­duk­te in einem typisch skan­di­na­vi­schen Design: Pur und modern. Sen­sa­tio­nell ist die Giraf­fe Raf­fi. Sie hat mich abso­lut begeis­tert. Sie hat magne­ti­sche Bei­ne und lässt sich ger­ne auf dem Skate­board aus Holz spa­zie­ren fah­ren oder kommt zum Kuscheln mit auf das Sofa oder ins Bett.
  9. Die­ses Kin­der­be­steck “Con­struc­tive-Eating” ist abso­lu­ter Non­sens und wird daher heiß und innig geliebt.
  10. Du kennst sie sicher­lich noch aus Dei­ner Ver­gan­gen­heit: die magi­sche Mal­ta­fel. Laut Kin­der­gärt­ne­rin erfreut sich das Relikt aus unse­rer Kind­heit trotz Tablet, Smart­pho­ne und Co noch größ­ter Beliebt­heit bei den U3-Zwer­gen.
  11. Zufäl­lig an einem Spiel­platz im Wald ent­deckt: Ein Board mit Lenk­rad für Kind 2.0 oder Friends&Co. Stau­ne selbst.
  12. Sprach­ex­plo­si­on für Kin­der: Spie­le­ri­sche Ide­en für die Mund­mo­to­rik, schwie­ri­ge Lau­te und die Ver­gan­gen­heits­form. Wir haben sowohl das Spiel Obst­gar­ten als auch Pus­te­ku­chen und Vik­tor fin­det sie klas­se. Ein­fach rein­schau­en: Online-Bro­schü­re von Haba
  13. Als Kind hat­te ich einen Kum­pel, deren Eltern hat­ten ein Klet­ter­ge­rüst für ihn und sei­nen Bru­der im Kel­ler instal­liert. Das fand ich damals groß­ar­tig. Er wur­de mein bes­ter Freund. Logisch. Ges­tern fand ich bei der Recher­che ein ähn­li­ches Exem­plar online: Indoor-Klet­ter­dschun­gel
  14. Schnul­ler sind Gott — das The­ma hat­ten wir ja bereits. Aber es sind auch sprung­haf­te klei­ne Objek­te, die beson­ders nachts immer wie­der auf der Flucht sind und dum­mer­wei­se ohne Licht ger­ne mal unauf­find­bar sind. Wir erfuh­ren viel zu spät von dem Schnul­ler­ha­sen und dem Schnul­ler­tuch. Unse­re Lösung hieß damals für uns: die Anzahl der Schnul­ler zu maxi­mie­ren. Wir erhöh­ten die Anzahl auf neun Schnul­ler und ver­teil­ten die­se all­abend­lich im Kin­der­bett. Dabei hät­te unser Leben und das von Vik­tor so viel ein­fa­cher sein kön­nen, wie wir fest­stell­ten, als wir von der Schnul­ler-Hil­fe erfuh­ren und die­se erfolg­reich ein­setz­ten. Aber bes­ser spät als nie.
  15. Ein Frisch­ling in Sicht? Hier zwei Links, die Dir beim Kin­der­wa­gen­kauf zur Sei­te ste­hen:
    1. Tipps zum Kin­der­wa­gen­kauf
    2Kin­der­wa­gen–Check­lis­te
  16. Niko­laus-Bana­nen zum Früh­stück am 06. Dezem­ber gefäl­lig?
  17. Ich gebe zu, ich fand die Idee vom Weih­nachts­mann im Muf­fin schon lus­tig…
  18. Lisa ist fast aus­ge­flippt, dass sie von die­sem Tra­ge­gurt für den Maxi­Co­si nichts wuss­te, als Vik­tor gebo­ren wur­de. Der Maxi­Co­si inklu­si­ve Baby ist für den Rücken ein­fach Staats­feind Num­mer 1. Und ja: Natür­lich kann man das Kin­der­wa­gen­ge­stell mit ent­spre­chen­dem Adap­ter nut­zen. Aber Hand auf‘s Herz: Man hat auch nicht immer Lust stän­dig alles im Auto zu bun­kern für den Fall der Fäl­le.
  19. Eine Mot­to­par­ty zum Geburts­tag für Kids pla­nen? Bal­loo­nas hilft. Im Inter­net ent­deckt und für gran­di­os erach­tet: Bal­loo­nas. Und wenn Du noch coo­le Geschen­ke suchst, wirst Du bei Monster­zeug sicher­lich fün­dig.
  20. Suchst Du wirk­lich wahn­sin­ni­ge Ide­en jen­seits vom Main­stream? Unter dem Label „Holz­ma­nu­fak­tur Ebold­s­hau­sen“ wer­den Kin­der­ärz­te und Kin­der­kran­ken­häu­ser mit War­te­zim­mer-Spiel­ob­jek­ten, Behand­lungs­lie­gen und Pra­xis­ein­rich­tun­gen aus Holz bedient. War­um ich das erwäh­ne? Schaue Dir ein­fach die Sei­te an unter „Wartezimmer/Spielobjekte“ und „Behand­lungs­lie­gen“, dann weißt Du war­um. Gran­dio­se Ide­en für das Spielzimmer/Kinderbetten für alle unter euch, die Spaß am Hand­wer­kern haben.
  21. SIJ­BEN WOON­CEN­TER: Klingt merk­wür­dig, ist aber nur nie­der­län­disch 😉 Freun­de von uns erzähl­ten uns von die­sem Möbel­haus, da wir so begeis­tert waren von ihrer Ein­rich­tung. Sie hat­ten ein Haus gebaut und das kom­plet­te Inte­ri­eur dort bestellt. Coo­les Design zu unschlag­ba­ren Prei­sen.
  22. Das Spiel pas­send zum Buch „Rich Dad — Poor Dad“.

GELE­SEN (Hilf­rei­che Lite­ra­tur)

  1. Das glück­lichs­te Baby der Welt” von Dr. Har­vey Karp
  2. Der Titel des Buches hat­te mich anfangs enorm abge­schreckt, aber der struk­tu­rier­te Inhalt und die vie­len hilf­rei­chen Bei­spie­le aus dem All­tag haben mich voll­ends über­zeugt. „Das gewünsch­tes­te Wunsch­kind aller Zei­ten treibt mich in den Wahn­sinn: Ent­spannt durch die Trotz­pha­sen“ von Dani­el­le Graf und Kat­ja Sei­de
  3. Sen­sa­tio­nel­ler Bild­band: Kin­der­zim­mer­hel­den im Por­sche Design von Chris­ti­an Blanck
  4. Lesens­wert, kurz­wei­lig und lehr­reich: Rich Dad Poor Dad: Was die Rei­chen ihren Kin­dern über Geld bei­brin­gen von Robert T. Kiyo­sa­ki
  5. Also wenn man als Vater nur Zeit (oder Lust) für ein Buch hat, dann soll­te es die­ses hier sein:„Mann&Vater sein“ von Jesper Juul
  6. Der Titel sagt alles: 101 Din­ge, die du unbe­dingt getan haben soll­test, bevor du 5 Jah­re alt bist: Lus­ti­ge, skur­ri­le und rich­tig ekli­ge Sachen, auf die Eltern sich vor­be­rei­ten soll­ten von Sal­ly Nor­ton.
  7. Die­ser Titel übri­gens auch: Darm mit Charme: Alles über ein unter­schätz­tes Organ von Giulia End­ers
  8. Über Libri­leo wer­den Dei­ne Kin­der immer mit fri­schen, alters­ge­rech­ten, inter­es­sen­be­zo­ge­nen Büchern ver­sorgt. Die Bücher­bo­xen wer­den nach Hau­se gelie­fert. Gran­dio­se Idee, super Ser­vice. Aber schaut ein­fach sel­ber.
  9. Ein Gin-Buch, das ich wirk­lich emp­feh­len kann und noch dazu extrem güns­tig zu haben ist. Ich habe vie­le Gin-Sor­ten zu Hau­se. Aber mein Favo­rit ist und bleibt DER AFFE.
  10. Eng­lisch ler­nen mit Hexe Huck­la und ihrer eng­li­schen Freun­din Wit­chy: Ein groß­ar­tig illus­trier­tes Bil­der­buch mit span­nen­dem Hör­spiel-Aben­teu­er für Kin­der im Vor- und Grund­schul­al­ter, bei dem sie spie­le­risch die 400 wich­tigs­ten eng­li­schen Wör­ter ler­nen. Eng­lisch — kei­ne Hexe­rei — Buch mit 2 Hör­spiel-CDs
  11. In Zukunft wird alles auf eine wich­ti­ge Inves­ti­ti­on hin­aus­lau­fen: War­ren Buf­fet sagt: Inves­tiert so viel wie mög­lich in die­sen Wert. Die Ren­di­te ist gigan­tisch.
  12. Acht­sa­me Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kin­dern: Zwölf revo­lu­tio­nä­re Stra­te­gi­en aus der Hirn­for­schung für die gesun­de Ent­wick­lung Ihres Kin­des von Dani­el Sie­gel
  13. Das ulti­ma­ti­ve Fami­li­en­wohn­buch: Schö­ner woh­nen, all­tags­taug­lich leben von Andrea Otto
  14. Das über­reiz­te Kind: Wie Eltern ihr Kind bes­ser ver­ste­hen und zu inne­rer Balan­ce füh­ren. Mit der welt­weit bewähr­ten Metho­de der Selbst­re­gu­lie­rung von Dr. Shan­ker
  15. 10 scho­ckie­ren­de Wahr­hei­ten über Erzie­hung: Was eine Stun­de Schlaf mit ADS zu tun hat, war­um Sie Ihr Kind bes­ser nicht loben soll­ten und war­um beson­ders gut gemein­te Erzie­hung kei­ne ‘Engel’ pro­du­ziert von Po Bron­son
  16. Der Klas­si­ker unter den Erfolgs­ratge­bern und tat­säch­lich lesens­wert. Am bes­ten die unge­kürz­te Ver­si­on:
    1. Den­ke nach und wer­de reich. Die 13 Erfolgs­ge­set­ze — voll­stän­dig von Napo­le­on Hill
    2. Den­ke nach und wer­de reich. Die Erfolgs­ge­set­ze von Napo­le­on Hil
  17. Ein neu­es Ich: Wie Sie Ihre gewohn­te Per­sön­lich­keit in vier Wochen wan­deln kön­nen” von Joe Dis­pen­za. An Joe Dis­pen­za kommt man aktu­ell kaum vor­bei: In Pod­casts hört man von ihm, im Fern­se­hen und eini­ge gehen auf sei­ne Semi­na­re. In sei­nem Buch „Schöp­fer der Wirk­lich­keit“ hat Dr. Joe Dis­pen­za aus­führ­lich die wis­sen­schaft­li­chen Grund­la­gen dafür dar­ge­stellt, dass alle Men­schen fähig sind, sich die Wirk­lich­keit, in der sie leben wol­len, selbst zu erschaf­fen. In sei­nem aktu­el­len Buch „Ein neu­es Ich“, zeigt er, wie wir die­se Erkennt­nis­se aus Quan­ten­phy­sik, Neu­ro­bio­lo­gie, Gehirn­for­schung und Gene­tik prak­tisch umset­zen kön­nen.
  18. Glück­li­che Schei­dungs­kin­der — Tren­nun­gen und wie Kin­der damit fer­tig wer­den” von Reno H. Lar­go. Ich habe mir das Buch gekauft, da im Bekann­ten- und Freun­des­kreis sich immer mehr Paa­re mit Kin­dern tren­nen. Trau­rig, aber die bit­te­re Rea­li­tät. Und als ich die­sen Buch­ti­tel las, woll­te ich mehr dar­über wis­sen. Ins­be­son­de­re, da ich den Best­sel­ler­au­tor bereits von “Baby­jah­re” und “Kin­der­jah­re” kann­te.
  19. Kennst Du bereits das Buch oder den Film “Der Pfad des fried­vol­len Krie­gers”? Wenn nicht lesen/sehen!
    1. Das Buch 
    2. Der Film
  20. Über die­se Stich­wort­su­che fin­dest Du fast zu allen Her­aus­for­de­run­gen mit Dei­nem Zwerg wis­sens­wer­te Infor­ma­tio­nen, Hil­fe­stel­lun­gen oder zumin­dest beru­hi­gen­de Wor­te, dass es allen Vätern und Müt­tern so geht wie Dir bzw. euch 😉
  21. Manch­mal feh­len einem die Ide­en bei Lego. Man hat gefühlt eine Mil­lio­nen Stein­chen, arbei­tet sich aber nur ziel­los durch die Lego-Kis­ten. Mit die­sem Buch ändert sich das: Das Lego Ide­en Buch
  22. War­ren Buf­fett ist sehr inspi­rie­rend. Wenn er Dich genau­so inter­es­siert wie mich, dann sei Dir das Buch “War­ren Buf­fett — Sein Weg. Sei­ne Metho­de. Sei­ne Stra­te­gie” von Robert G. Hag­strom ans Herz gelegt. 

GEKAUFT (Pro­duk­te für Dich und Dein Kind)

  1. Lauf­rad von wish­bo­ne für Kin­der ab einem Jahr
  2. MyBud­dy – der neue Freund von Vik­tor. Und auch unse­rer, denn das Nacht­licht zeigt dem Zwerg, wann Schla­fens­zeit (Mond) ist und wann er auf­ste­hen (Son­ne) kann.
  3. Durch den Bul­let­pro­of Cof­fee bin ich wie­der auf den guten, alten Kaf­fee­fil­ter (hier ein sehr gutes Modell aus Edel­stahl) gesto­ßen und gebe zu: Der Kaf­fee schmeckt wesent­lich inten­si­ver und bes­ser als aus der Sieb­trä­ger­ma­schi­ne.
  4. Das neue Audio­sys­tem für das Kin­der­zim­mer und auch unter­wegs — von zwei Düs­sel­dor­fer Vätern erfun­den. Ein wirk­lich coo­les Geschenk jen­seits von TV und Tablet: Das neue Audio­sys­tem für das Kin­der­zim­mer und auch unter­wegs — von zwei Düs­sel­dor­fer Vätern erfun­den. Ein wirk­lich coo­les Geschenk jen­seits von TV und Tablet: Tonie­box
  5. Der abso­lu­te Dau­er­bren­ner im Kin­der­zim­mer: der Moto­rik­wür­fel. Preis­lich kein Schnap­per, aber jeden Cent wert. Oder las­se Dir den Moto­rik­wür­fel ein­fach zur Geburt schen­ken oder zum 1. Geburts­tag des Zwer­ges.
  6. Für Kin­der­gar­ten­kin­der, deren Eltern und Erzie­her sind die­se Namens­auf­kle­ber und -Eti­ket­ten der Hit und erleich­tern den All­tag. Ein was­ser­fes­ter Edding tut es natür­lich auch, aber die­se selbst design­ten Auf­kle­ber für Klei­dung, Spiel­zeug und Schu­he sind irgend­wie coo­ler: zum Bei­spiel von gut­mar­kiert.
  7. Der Kampf mit der Abla­ge von Doku­men­ten hat bei uns end­lich ein jähes Ende gefun­den seit­dem wir die fileee Box haben. Top und unglaub­lich ein­fach in der Hand­ha­be.
  8. Soll­test Du eine Toch­ter haben und willst bei Dei­ner Part­ne­rin und ihr so rich­tig punk­ten, dann kau­fe der klei­nen Maus hier ein Out­fit: Truf­fleroom. Es gibt auch eine Filia­le in Düs­sel­dorf und dort bekommt man auf Wunsch ger­ne Extra­würst­chen.
  9. Erst wird die Bau­stel­le abge­sperrt, dann kann gebud­delt, gebohrt und gemau­ert wer­den. Für zu Hau­se und im Urlaub der Hit: Die Groß­bau­stel­le von Haba
  10. Klar, kannst Du Dei­nem Baby auch ein Ther­mo­me­ter in den Po ste­cken, aber das Ohrther­mo­me­ter ist ein­fach für die Zukunft eine loh­nens­wer­te Inves­ti­ti­on. 1. Du brauchst nicht stän­dig in der Nacht den Schlaf­sack, den Schlaf­an­zug und die Win­del zu öff­nen und 2. wird der Zwerg immer schlau­er und spä­tes­tens mit einem Jahr wird er/sie alles tun, um Dich dar­an zu hin­dern das Ther­mo­me­ter in den klei­nen Hin­tern zu buxie­ren. Braun Ther­moS­can 7 Infra­rot Ohrther­mo­me­ter IRT6520
  11. Das ers­te Mal erhiel­ten wir die Schatz­tru­he von der Paten­tan­te und Vik­tor ist aus­ge­flippt vor Freu­de. Seit­dem ist eine der Tüten aus der Tin­ti Schatz­tru­he Pfle­ge­spaß ein obli­ga­to­ri­scher Beglei­ter, wenn es gilt in die Bade­wan­ne zu hüp­fen.
  12. Skan­di­na­vi­sches Design fin­de ich groß­ar­tig und ich war natür­lich über­glück­lich, als ich Por­ta­le wie die­se gefun­den habe: Elch­kids und Klei­nes Karus­sell
  13. Wie wirk­sam ist Umck­a­lo­abo? Die Trop­fen nimmt unse­re gan­ze Fami­lie, sobald eine Erkäl­tung ange­trabt kommt oder über den Herbst/Winter ein­fach auch zwi­schen­durch prä­ven­tiv, wenn vie­le im Umfeld erkäl­tet sind. Bis­her konn­ten wir schon den ein oder ande­ren Hals­schmerz im Keim ersti­cken.
  14. Die Paten­tan­te hat­te Vik­tor fol­gen­des Objekt der Begier­de geschenkt und es ist seit zwei Jah­ren im Gebrauch: der indi­vi­dua­li­sier­te Ruck­sack. Zwei Jah­re! Das ist im Leben eines Kin­des eine hal­be Ewig­keit! Bei Feen­kunst gibt es die­sen coo­len Ruck­sack und vie­les mehr. Und bei Lil­li und Tina gibt es groß­ar­ti­ge Taschen für Mädels. Gera­de noch ein Geburts­ge­schenk dort erstan­den.
    1. Feen­kunst: http://www.feenkunst.de
    2. Tina und Lil­li: https://www.tinaundlilli.de
  15. Ein groß­ar­ti­ger Tipp einer Lese­rin: Per­so­na­li­sier­te Geschich­ten in Form eines Buches für Dei­nen Zwerg zum Bei­spiel zu Niko­laus oder Weih­nach­ten von Muma­b­lue.
  16. Das Bili­bo. Welt­klas­se! Die Schwei­zer haben mal wie­der etwas wirk­lich gran­dio­ses erfun­den. Ich habe davon bis vor einer Woche noch nie gehört und plötz­lich sah ich in der Kita ein klei­nes Mäd­chen, wie es sich in die­sem Ding wie wild auf dem Boden dreh­te und ich rich­tig nei­disch wur­de. So etwas hät­te ich als Kind total gefei­ert. Man kann damit aaaaaal­les machen. Schaue Dir ein­fach das Video an: Bili­bo-Video
  17. Weih­nach­ten steht vor der Tür und natür­lich habe auch ich nach ein paar “Nicht-ganz-so-kom­erzi­el­len-Geschen­ken” gesucht. Was ich unter ande­rem gefun­den habe war ein Aus­füll­al­bum mit lus­ti­gen und tief­grün­di­gen Denk­an­stö­ßen. Ein etwas ande­res Geschenk neben Schmuck, Socken und Schlaf­an­zü­gen 😉 Nicht nur zu Weih­nach­ten, son­dern auch zum Mut­ter­tag oder zum Geburts­tag ein per­sön­li­ches Geschenk für Mama, Papa, Partner/in, Oma, Opa, Schwes­ter, Bru­der, Toch­ter, Sohn, etc…
  18. Unser Fön wur­de lei­der von Vik­tor etwas über­stra­pa­ziert, als er ver­such­te zig Auf­kle­ber von sei­nen Geschen­ken zu ent­fer­nen. Puff und aus die Maus. Der Tod des Föns hat­te auch sein Gutes: Unser neu­es Exem­plar ist echt der Hit: Phi­lips Mois­tu­re Pro­tect Haar­trock­ner

GEHÖRT/GESEHEN (Hör­bü­cher, Apps, Songs, TED Talks, Pod­casts)

  1. Die drei ??? (Immer wie­der gran­di­os). Zum Bei­spiel über Spo­ti­fy anhö­ren
  2. Es gibt sol­che und sol­che Tage. Für „sol­che“ Tage ist der Pod­cast von Lau­ra Mari­na Sei­ler defi­ni­tiv eine Berei­che­rung.
  3. Gewöhnt euch schon mal an die­sen Ohr­wurm und seid text­si­cher für den Fall der Fäl­le Tschu tschu wa
  4. Für Kin­der ab 10 Jah­ren. Eine lus­ti­ge und span­nen­de Geschich­te mit wert­vol­len Tipps für Groß und Klein: Ein Hund namens Money von Bodo Schä­fer
  5. Der klei­ne See­mann Fie­te kann auf dem Weg in den Som­mer­ur­laub ein tol­ler Beglei­ter auf der Rück­sitz­bank sein. Das Ange­bot ist je nach App alters­ge­recht für Drei- bis Sechs­jäh­ri­ge, nicht zu über­la­den und beinhal­tet immer eine Pri­se „Lern­ef­fekt“.
  6. Die Kin­der­buch-App erzählt die Geschich­te des Pira­ten­schiffs Miran­del­la, das auf gro­ßer Fahrt neben einem schwe­ren Sturm vie­le wei­te­re Aben­teu­er zu bestehen hat. Gro­ßer Clou für die Klei­nen: Die App macht das Kind mit weni­gen Klicks selbst zum Haupt­cha­rak­ter des Buches. Dank zahl­rei­cher Aus­wahl­op­tio­nen wie Name, Geschlecht oder Haar­far­be wer­den Kids zum “Litt­le Pira­te” und damit zum (inter-)aktiven Teil der Geschich­te.
  7. tip­toi begeis­tert jedes Kind. Es ist ein inno­va­ti­ves, spie­le­ri­sches Lern­sys­tem. Tippt man mit dem Stift auf ein Bild oder einen Text, erklin­gen die ent­spre­chen­den Geräu­sche bzw. Spra­che oder Musik. Kin­der erle­ben die tip­toi-Bücher, -Spie­le und -Spiel­zeu­ge völ­lig eigen­stän­dig und immer wie­der neu. Neben dem Star­ter­set gibt es natür­lich zig Ergän­zun­gen — anbei zwei Bei­spie­le: Kin­der­lie­der und Die Bau­stel­le.
  8. Die Aben­teu­er des klei­nen Dra­chen Kokos­nuss gibt es als Hör­bü­cher und Bücher. Die Zwer­ge sind begeis­tert von dem grü­nen Aben­teu­rer. Ein Bei­spiel: Der klei­ne Dra­che Kokos­nuss kommt in die Schu­le
  9. Letz­te Woche habe ich Dir bereits ein Zitat von die­sem Autor notiert. Heu­te das Hör­spiel „The Big Five for Life — Was im Leben wirk­lich zählt” von John Strelecky
  10. Der ers­te Schul­tag kommt ganz bestimmt und da ist es gut, wenn man spie­le­risch erfährt, was da alles auf einen zukommt: Anto­nia und Ole kom­men in die Schu­le 
  11. Am Beginn einer jeden Erfolgs­ge­schich­te steht eine ein­fa­che Fra­ge: War­um? War­um sind man­che Orga­ni­sa­tio­nen pro­fi­ta­bler als ande­re? War­um wer­den eini­ge Füh­rungs­kräf­te von ihren Mit­ar­bei­tern mehr geschätzt und ande­re weni­ger?Simon Sinek, dass erfolg­rei­che Per­sön­lich­kei­ten wie Mar­tin Luther King Jr. oder Ste­ve Jobs alle nach dem­sel­ben, natür­li­chen Mus­ter dach­ten, han­del­ten und kom­mu­ni­zier­ten. 
  12. Auf jeden Fall ein Game Chan­ger: The hap­py secret to work bet­ter  von Shawn Achor (auf Wunsch auch mit Unter­ti­tel in 46 Spra­chen)
  13. Auch auf sei­ne Art ein Game Chan­ger: Der klei­ne Klo-König: Und wei­te­re Geschich­ten vom Groß­wer­den von San­dra Grimm
  14. Fest & Flau­schig mit Jan Böh­mer­mann und Olli Schulz. Mehr muss ich wahr­schein­lich nicht dazu sagen. #Der­Ti­tel­Al­lei­ne­Ver­dientEi­nenOs­car
  15. Feu­er­wehr­mann Sam: Wenn es in Pon­typ­an­dy mal wie­der brennt, ist Sam der Ret­ter in der Not und kommt zu Hil­fe. Und wer ist mal wie­der Schuld? Genau: Nor­man Pri­ce, der mit sei­nen unüber­leg­ten Aktio­nen und Strei­chen Ursa­che für so man­chen Feu­er­wehr­ein­satz ist.
  16. Wie vie­le Klo­pa­pier­rol­len hast Du bereits? 😉 Wenn Du schon mal star­ten möch­test, anbei drei Links: Ide­en zum The­ma DIY-Advents­ka­len­der und -Weih­nachts­de­ko­ra­ti­on sowie ver­rück­te Objek­te aus Klo­pa­pier­rol­len. 14 groß­ar­ti­ge Bas­tel­ide­en mit Klo­pa­pier­rol­len   Aus­ge­fal­le­ne Weih­nachts­ide­en mit Klo­pa­pier­rol­le 40 ver­rück­te DIY-Ide­en mit Klo­pa­pier­rol­len 
  17. Ich hör­te zufäl­lig einen Bei­trag mit Rolf Dobel­li über sei­nen Best­sel­ler: 1. Deutsch­land­funk “Das Blaue Sofa” mit Rolf Dobel­li2. “Die Kunst des guten Lebens: 52 über­ra­schen­de Wege zum Glück” von Rolf Dobel­li
  18. Eine Zeit­rei­se zur Kind­heit der Kind­heit. Eine Radio­ge­schich­te über eine Kind­heit ohne Han­dy und Inter­net.
  19. Orches­ter der Tier” von Maga­li Le Huche. Es ist ein Sound­buch, dass Kin­der bereits mit 2 Jah­ren gut bedie­nen kön­nen, auch wenn es erst ab 3 Jah­ren ist.
  20. Sound­buch: “Kar­ne­val der Tier” von Emi­lie Col­let
  21. Tol­le Kin­der­kos­tü­me gibt es zum Bei­spiel bei But­ti­net­te, im Kar­ne­val Mega­s­to­re und bei JAKO-O.

 

Suche