Aktionen Der beste Vater Spiele

HAL­LO­WEEN: KÜR­BIS, KOS­TÜ­ME, KREA­TIO­NEN

By on 28. September 2017

[4 Minu­ten — durch­schnitt­li­che Lese­zeit]

Damit Du und Dein Zwerg bes­tens auf Hal­lo­ween vor­be­rei­tet seid, hier ein paar Tipps, wo man sich für coo­le Kos­tü­me inspi­rie­ren las­sen kann, wie man einen Kür­bis schnitzt, wor­auf dabei zu ach­ten ist und wie man aus den Res­ten noch ein köst­li­ches Süpp­chen kocht.

Star­ten wir mit dem Kür­bis:

  1. Bereits beim Ein­kauf von einem per­fek­ten Hal­lo­ween­kür­bis soll­te man eini­ges beach­ten. Denn: Umso leich­ter ist spä­ter die Arbeit und umso legen­dä­rer wird das Ergeb­nis.
  2. Der Kür­bis soll­te eine gewis­se Grö­ße besit­zen, denn das Frucht­fleisch der grö­ße­ren ist wei­cher und man kann sie ein­fach leich­ter aus­höh­len.
  3. Der idea­le Kür­bis soll­te eine mög­lichst run­de Form haben. Spä­ter steht er ent­spre­chend gera­de und sta­bil.
  4. Als Kür­bis­sor­te eig­net sich zum Bei­spiel der Ear­ly Har­vest.
  5. Der per­fek­te Kür­bis hat noch einen rich­ti­gen Stiel von ca. drei bis fünf Zen­ti­me­tern.

Wo fin­det man die furcht­erre­gends­ten Kür­bis-Frat­zen?

Im Inter­net gibt es vie­le Vor­la­gen (sie­he den ers­ten Link unten). Oder las­se Dich inspi­rie­ren und mal mit Dei­nem Kind eige­ne Frat­zen auf ein Papier und schnei­de die­se als Vor­la­ge aus. Alter­na­tiv zu einem Kür­bis­ge­sicht kann man auch ein­fach Aus­stech­for­men für Plätz­chen (Ster­ne, Mond) benut­zen und damit Kür­bis-Wind­lich­ter her­stel­len.

Das nöti­ge Werk­zeug:

Ich hat­te für Vik­tor ein spe­zi­el­les Schnitz­set online bestellt, aber das braucht man nicht zwin­gend. Natür­lich funk­tio­niert es auch mit kon­ven­tio­nel­len Küchen­ge­rä­ten.

Man braucht in dem Fall:

  1. ein schar­fes, sta­bi­les, grö­ße­res Mes­ser
  2. einen sta­bi­len Löf­fel zum Aus­höh­len, hier eig­net sich auch ein Eis-Por­tio­nie­rer
  3. ein klei­ne­res Mes­ser für die Fein­ar­beit mit mög­lichst schma­ler und lan­ger Klin­ge
  4. einen Eimer mit einer Müll­tü­te
  5. even­tu­ell Ein­weg­hand­schu­he
  6. Vase­li­ne, Essig oder Haar­spray zum Kon­ser­vie­ren
  7. vie­le Haus­halts­tü­cher
  8. wenn Du den Kür­bis in der Woh­nung zer­le­gen möch­test, emp­feh­le ich eine auf­ge­schnit­te­ne Müll­tü­te oder eine Folie für den Boden/Tisch

Auf los geht‘s los:

  1. Um den Kür­bis gut bear­bei­ten zu kön­nen, stellt man ihn am bes­ten auf den abge­deck­ten Boden oder eine sta­bi­le Unter­la­ge, die auch schmut­zig wer­den darf.
  2. Bevor ein Kür­bis aus­ge­höhlt wird, muss erst ein­mal sei­ne Scha­le gründ­lich gewa­schen wer­den. Ler­ne aus mei­nen Feh­lern: Letz­tes Jahr habe ich das nicht son­der­lich ernst genom­men und bereits nach 3 Tagen fing der Kür­bis an zu schim­meln. Auf der Außen­haut sind immer eine Men­ge Mikro­or­ga­nis­men, die sonst auch ins Inne­re des Kür­bis­ses ein­drin­gen. (mit lau­war­mer Sei­fen­lau­ge abwa­schen, mit kla­rem Was­ser nach­spü­len und abtrock­nen)
  3. Und nun den Deckel rund oder im Zick­zack abtren­nen. Dafür keil­för­mig mit dem gro­ßen Mes­ser nach innen schnei­den, damit man ihn spä­ter wie­der auf­set­zen kann ohne dass er nach Innen rutscht.
  4. Jetzt mit dem Löf­fel oder Eis-Por­tio­nie­rer das Frucht­fleisch mit den Ker­nen raus­scha­ben. Zwei bis drei Zen­ti­me­ter vom Rand soll­ten wegen der Sta­bi­li­tät ste­hen blei­ben. Aus dem Frucht­fleisch kann man spä­ter eine lecke­re Kür­bis­sup­pe kochen – also nicht weg­schmei­ßen. Tipp: Damit die Res­te vom Frucht­fleisch nicht läs­tig unter den Nägel hän­gen blei­ben, kann man dafür auch Ein­weg­hand­schu­he anzie­hen.
  5. Ein Hal­lo­ween­kür­bis muss sehr sorg­fäl­tig und voll­stän­dig aus­ge­höhlt wer­den. Alle kleb­ri­gen Bestand­tei­le sind anfäl­lig für Schim­mel. Daher: Ist der Kür­bis sau­ber aus­ge­höhlt säu­bert man ihn erneut, da sich mög­li­cher­wei­se Res­te vom Frucht­fleisch auf die Scha­le gesetzt haben.
  6. Nun zeich­net man das gewünsch­te Motiv zum Aus­schnei­den auf den Kür­bis. Zum Bei­spiel ganz ein­fach: Augen, Nase und (zacki­gen) Mund.
    Mit dem schar­fen Mes­ser die auf­ge­zeich­ne­ten Moti­ve aus­schnei­den und vom Kür­bis abtren­nen. Vor­sicht an den Ecken und den fili­gra­nen Stel­len.
  7. Ist man mit der Frat­ze zufrie­den, den Kür­bis noch­mals gründ­lich mit Haus­halts­tü­chern rei­ni­gen.

Tipps, um die Halt­bar­keit zu ver­län­gern:

  1. Am Ende reibt man den Kür­bis mit von Innen und die Schnit­trän­der mit Vase­li­ne ein oder wäscht ihn mit Essig­was­ser aus. Haar­spray kann man auch zur Kon­ser­vie­rung benut­zen. Das soll­te man nur gut trock­nen las­sen, sonst besteht Brand­ge­fahr. Damit macht man den Kür­bis­geist län­ger halt­bar. Die­se Metho­den hal­ten das Gru­sel­ge­sicht eines aus­ge­höhl­ten Kür­bis­ses etwa zwei bis drei Wochen frisch.
  2. Um ihn wie­der ganz frisch wer­den zu las­sen kann man auch das fer­ti­ge Kür­bis­ge­sicht eini­ge Stun­den in einen Was­ser­ei­mer stel­len. So saugt er sich gut voll und bleibt noch län­ger frisch.
  3. Auch der Kühl­schrank kann ein guter Auf­ent­halts­ort für den Kür­bis sein damit er sich län­ger hält. Als Nächs­tes wird ein Tee­licht hin­ein­ge­stellt damit der Kür­bis schön leuch­tet. Dies geht auch gut wenn das Tee­licht erst ein­mal in ein extra­klei­nes Glas gestellt wird damit der Wind es nicht so leicht aus­bla­sen kann. Oder Du nimmst wie wir ein elek­tri­sches Tee­licht oder eine Lich­ter­ket­te (Dro­ge­rie­markt).
  4. Übri­gens: Ist der Hal­lo­ween­kür­bis ver­schrum­pelt — aber nicht ver­schim­melt — hilft dem Gru­sel­ge­sicht eine Ver­jün­gungs­kur: Über Nacht in einen Eimer mit kal­tem Was­ser ein­le­gen.

 

Inspi­ra­tio­nen, Schnitz­vor­la­gen, Schnitz­sets, Kos­tü­me und ein Kür­bis­re­zept:

  • Groß­ar­ti­ges You­tube-Video und eine gro­ße Hil­fe für den Schnit­zer

Bild­nach­weis: Flickr | Hap­py Hal­lo­ween |Jack O‘Lantern
TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Datenschutz | Impressum